EINE INDISCHE GESCHICHTE

Drama von Harald Dasinger

Eine Indische Geschichte

 

1857. Seit über 250 Jahren koexistieren in Indien zwei verschiedene Kulturen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Wirtschaftskriminalität, Profitgier, Betrug und Krieg gepaart mit tantrischer Erotik und Traditionen des Hinduismus werden in diesem Drama dargestellt… Seit zweieinhalb Jahrhunderten befindet sich Indien zum Teil unter der Kontrolle der „East India Company“, die durch Unterdrückung, Enteignungen und Lord Dalhousies „Doctrine of Lapse“ ihre Expansionspläne vorantreibt, bis sich mehr als zwei Drittel des Landes unter ihrem Einfluss befinden… Korruption, Betrug, Illoyalität und Drogenhandel sind an der Tagesordnung. Selbst die Angestellten der EIC zögern nicht, die „Company“ zu betrügen, um sich persönlich zu bereichern. Die Missstände im Land nehmen immer mehr zu. Letztendlich kommt es zur Revolte der Sepoy, der indischen Soldaten, die im Dienst der EIC stehen, weil ihre Kultur und Traditionen von den britischen Kolonialherren missachtet werden. Auch wird die leidenschaftliche Liebesbeziehung zwischen dem jungen britischen Leutnant Alexander und der schönen, jungen Anjali, der Lieblingsfrau des Maharadscha, ausführlich geschildert…

 

Der Weg ins Nichts

Erinnerungen, Träume, Wünsche und Sehnsüchte aus dem Unterbewusstsein vermischen sich und finden sich in der Fantasiewelt des Mädchens wieder, das, völlig vereinsamt, sein Leben in einer kalten Welt, völlig ziel- und orientierungslos, dahin fristet… Es trifft den Magier und schließt mit ihm einen Handel: es muss Erkenntnis gewinnen. Er versetzt es in eine andere Welt, wo es nicht nur den Tod trifft, der Selbstmord begeht, sondern auch traumatische Ereignisse aus der Kindheit wieder erlebt: ihr Verhältnis zu ihren brutalen Vater, sowie die inzestuöse Liebe zu ihrem Bruder, dem sie immer noch nach trauert. Da sie die Überheblichkeit Betschebas nicht ertragen kann, wendet sie sich an Isis…

1989

Feuer auf dem Balkan

Ein kleines Dorf in einem ehemals kommunistischen Balkanland… Diese (fast) wahre Geschichte beschreibt verschiedene Ereignisse in der Zeitspanne zwischen dem Staatsstreich und der Wahl einer neuen Regierung. Sie zeigt, wie Menschen, die sich seit ihrer Kindheit kennen, von Freunden zu Feinden werden; wie Neid und Habgier den Charakter verändern. Dass Lügen, Bestechung und Korruption allgegenwärtig sind, ganz gleich, welche Regierung die Instrumente der Macht zum eigenen Vorteil einsetzt und das Vertrauen seiner Wähler missbraucht. Sie spricht über falsch verstandene Freiheit und die Fehlinterpretation der Demokratie. Sie zeigt, wie Politik die Gesellschaft spaltet. Sie entblößt die Diktatur der Demokratie.

ENDZEIT


Ein Requiem für Niemand

Im Stil des absurden Theaters geschrieben, zeigt dieser Einakter die Sinnlosigkeit des menschlichen Seins in einer öden Welt, in der es keine Werte mehr gibt. Niemand kann jedoch seiner Vergangenheit entfliehen… Serghej, ein Politiker und Igor, ein Künstler, unterhalten sich irgendwo im Nirgendwo über die Lüge der Politik und die Vergänglichkeit der Liebe, die sich lediglich auf das Sexuelle beschränkt, bis Carmilla, die ungeborene Tochter von Igor aus einem seiner Bücher erscheint, um Rache seinem Verrat nehmen will.

Über den Autor:
Der Autor, geboren 1964, studierte Anglistik und Germanistik, wonach er drei Jahre als Englisch-, Französisch- und Deutschlehrer arbeitete. 
Nach einem Zweitstudium der Wirtschaftswissenschaften, mit dem Schwerpunkt Marketing- und Export-Management, arbeitete er in verschiedenen Führungspositionen in diversen Unternehmen.
Heute ist er als freiberuflicher Unternehmensberater mit dem Schwerpunkt Export-Projektmanagement, tätig. 
Er lebt und arbeitet in Sulzbach, Saar.
Erste Gedichte veröffentlichte er bereits im Alter von 16 Jahren.
 
Von 1985 bis 1986 leitete er die Theatergruppe der Universität. 
Die Gruppe „Thalia“ erhielt 1986 unter seiner Leitung den 3. Landespreis. 
Der Autor wurde mit dem Sonderpreis der Jury als bester Regisseur ausgezeichnet.
 
Webseite

Zu einigen meiner Theaterstücke habe ich auch Trailer gemacht: https://www.youtube.com/channel/UCHj9FN_nTV7zMm2LXAz4huA

zurück zu den Büchern