Psychologie des Erfolgs

Die Psychologie des Erfolgs kennen lernen oder vom Burnout zurück in die Erfolgsspur.

Vorschau

Vielleicht kennen Sie auch das Gefühl, es sich und anderen nicht Recht machen zu können?

Dann leiden Sie unter Perfektionismus. Ja, das ist Fluch und Segen zu gleich. Grundsätzlich ist dies für viele Dinge hilfreich, wenn Sie danach streben, ein möglichst gutes Ergebnis abzuliefern. Denken Sie zum Beispiel an die Arbeitswelt. Qualitativ gute Arbeitsergebnisse sind immer gerne gesehen. Wahrscheinlich trifft dies dann auch auf Ihre private Situation zu. Sei es bei handwerklichen Dingen oder der Kindererziehung, um nur zwei Beispiele zu nennen. Aber es kann auch Ihre Umwelt auch ganz schön nerven. Glauben Sie mir, ich weiß da wovon ich rede, denn ich bin perfektionistisch veranlagt.

Was hat das nun mit Stress und Erfolg zu tun?

Im Grunde ist dies ganz einfach. Wir benötigen unglaublich viel Zeit, um aus einem guten Ergebnis ein sehr gutes zu machen. Und für ein perfektes Ergebnis brauchen wir ein Vielfaches dieser Zeit. Gegebenenfalls muss die geleistete Arbeit sogar nochmal neu begonnen werden, da wir uns verrannt haben.

Die Frage: Erfolg

Wann ist ein Ergebnis überhaupt perfekt? Nie! Es geht immer besser. Daraus folgt zwangsläufig eine chronische Unzufriedenheit. Das ist emotionaler Stress. Sie sehen also, gar nicht so toll, dieser Perfektionismus Gedanke.

Was können wir dagegen tun?

Aufhören damit perfekt sein zu wollen. Dazu gehört die Erkenntnis, dass niemand und kein Ergebnis perfekt sein kann! Nehmen wir mal an, Sie bauen Ihren Jungs ein Baumhaus. Sie sind kein Architekt, Handwerker, Schreiner oder ähnliches, sondern bauen sorgfältig mit oder ohne Anleitung. Die Jungs freuen sich wie ein Schnitzel.

Macht es jetzt Sinn, jeden Balken mit der Wasserwaage zu kontrollieren. Auch die nicht sichtbaren? Oder sich darüber zu grämen, dass man noch dies oder jenes hätte besser machen können?  Es ist eine Sache des Maßstabes (Skala 1 bis 10). Legen Sie den Profimaßstab an, ist Ihr Baumhaus vielleicht eine 4,5 oder 6. Im Amateur Modus eine 9 und bei Ihren Kindern eine 10!

Das heißt, wir brauchen eine realistische Einschätzung. Anspruch, Fähigkeiten, Voraussetzungen, Zeit und Nutzen spielen dabei sicherlich eine Rolle.

Machen Sie doch bitte für sich eine Aufstellung. Welche Dinge sind Ihnen wichtig. Welche Werte? Welchen Anspruch haben Sie an sich und diesen Wert. Also womit wären Sie zufrieden, wenn Sie wieder die Skala 1 bis 10 anlegen.

Nach Wikipedia ist Erfolg, das Erreichen selbst gesetzter Ziele!

 

Also, trennen Sie dies bitte nach Beruf und Privat. Dann schreiben Sie dahinter, wie Sie sich selbst aktuell einstufen würden.

Beruf

Pünktlichkeit (8 / 6) Fleiß (8 / 7) Kompetenz  (9 / 8)

Privat

Ehrlichkeit (9 / 9) Fürsorge (9 / 8) Erziehung (8 / 6)

Dieses Beispiel soll verdeutlichen, dass der perfektionistisch veranlagte hohe Werte an sich und seine Umgebung anlegt. Gerne wird da auch mal eine 10 genannt. Aber ist dies überhaupt nötig?

Ich meine, diese Person könnte doch zufrieden sein. Werte von 8 bis 9 und er liegt immer über dem Durchschnitt und recht nahe an seinen Vorgaben. Er kann an seiner Pünktlichkeit und seinen Erziehungsfähigkeiten arbeiten. Aber das sind doch erreichbare Ziele.

 

Also, machen Sie sich keinen Stress. Denken Sie realistisch und nicht perfektionistisch über ein 

Vorhaben oder Ihre Person nach.

 

Betrachtungen zu Psychologie des Erfolgs

Überlegen Sie weiterhin in nächster Zeit, ob Ihre Gedanken realistisch oder perfektionistisch sind. Was passiert, wenn Sie diese dann relativieren, sowohl beruflich, wie privat?

Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen sagen, dass die Verabschiedung vom Perfektionismus keine einfache Angelegenheit ist. Zu Mal wenn man jahrelang gewöhnt ist, nach einem perfekten Ergebnis zu streben. Dann erwartet man dies auch von anderen. Wer kann diesen Anspruch erfüllen? Weder man selbst noch sein Umfeld ist dazu in der Lage. Die Folge ist chronische Unzufriedenheit, da ein Ergebnis natürlich niemals perfekt sein kann. Nun, da ich auch mit guten Ergebnissen und manchmal mit brauchbaren zufrieden sein kann, ist die chronische Unzufriedenheit einer chronischen Zufriedenheit gewichen.

Wissen Sie was das bedeutet?

Eine wahnsinnige Steigerung der Lebensqualität, die ich erst erfahren musste, damit ich in der Lage war, eine grundlegende Charakter – Eigenschaft zu verändern

 

Erfolg oder besser Zufriedenheit!

Dies passiert nur äußerst selten. Meist hat ein Mensch eine bestimmte Eigenschaft ein Leben lang. Sei es Sturheit, Warmherzigkeit oder Hilfsbereitschaft.

Ein sturer Hund wird immer stur bleiben. –

 

Wohlbefinden

Investieren Sie in Ihr Wohlbefinden.

Das können kleine Dinge sein. Täglich, Wöchentlich …

Lesen Sie gerne? Gut, dann jeden Mittwoch von 22 – 23 Uhr Lesestunde. Niemand stört Sie. Sagen Sie, dass Sie in dieser Stunde ungestört lesen möchten. Sie lesen nicht gerne und Mittwoch ist sowieso schlecht und außerdem schlafen Sie bereits um 22 Uhr, weil Sie morgens sehr früh raus müssen?

Gut, dann ersetzen Sie Lesen durch Musik, Baden, Kochen, Stricken, Sport, Basteln, dem Goldfisch zusehen oder was auch immer Sie mögen.

Dann wählen Sie noch einen Ihnen passenden Termin aus und setzen es in die Tat um.

Einzig wichtig ist: Es muss Ihnen absolut Spaß machen und Sie von Ihren Sorgen und Stress befreien. Und Sie müssen es etablieren. Fest etablieren und beständig einhalten. Wenn Sie nicht 1x die Woche zum Lauftreff gehen, dann suchen Sie etwas anderes.

Machen Sie einen Wellness – Tag. Jeden Sonntag ein entspanntes ausdauerndes Entspannungsbad. Jeden Monatsersten ein Abendessen mit Partner/in. 1x im Monat ins Kino/Theater/Konzert. Massage oder was immer Ihnen gut tut.

Lachen

Zugegeben, es ist ein alter Hut. Das macht ihn aber nicht weniger wichtig. Zumal wenn ihn so wenig anziehen. Sprechen Sie Ihren Stress doch mal persönlich an. Ich weiß, das hört sich etwas komisch an. Aber es gibt auch Menschen, die Ihren Autos Namen geben und mit Blumen sprechen. Warum also nicht mal mit Ihrem Stress sprechen oder ihn gar auslachen.

„Hör mal zu Stress, Du kannst Dich gleich wieder verziehen“. „Heute Abend gehe ich ganz entspannt ins Kino und Du kommst nicht mit, Basta!“

Wenn es Ihnen gelingt, sich selbst auf die Schippe zu nehmen, dann ist alles halb so wild.

Ende Vorschau

mehr natürlich im Buch Psychologie des Erfolgs

 

Profitieren Sie vom Direktvertrieb des Buch Autors und sichern Sie sich dieses kurzzeitige Angebot.

Jetzt Einführungspreis 12,99 9,99 Euro sichern exklusiv in

meinem Bücher Shop

 

Psychologie des Erfolgs 2015 von J. Stephan

Eine Idee zu “Psychologie des Erfolgs

  1. Pingback: Bücher Liste - Gutes Buch

Ihr Kommentar interessiert uns